Ich freue mich auf Ihren Anruf:

0228 - 974 595 545

Ihr Anwalt für Kündigungen in Bonn / Alfter

Die ordentliche und die außerordentliche Kündigung

Das Arbeitsrecht in Deutschland umfasst zahlreiche Bereiche. Einer, der häufig für Streitigkeiten zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer sorgt, ist die Kündigung. In Bonn und Alfter finden Sie in der Kanzlei von Rechtsanwalt Raulf Unterstützung bei Fragen und Schwierigkeiten zum Thema Entlassung. Zu beachten sind unterschiedliche Kündigungsarten und verschiedene Gesetze. Die Gesetzeslage kann mitunter sehr unübersichtlich sein, sodass Sie sich frühzeitig Unterstützung suchen sollten.

Welche Kündigungsarten gibt es?

Es existieren unterschiedliche Arten der Entlassung durch den Arbeitgeber:

  • Ordentliche Kündigung
    • Verhaltensbedingte Kündigung
    • Personenbedingte Kündigung
    • Betriebsbedingte Kündigung
  • Außerordentliche Kündigung

 

Die Kündigungsformen unterscheiden sich in den Bedingungen, die beachtet werden müssen, damit sie rechtswirksam sind. Sie werden vom Arbeitgeber ausgesprochen und sorgen oft auf Arbeitnehmerseite für Unmut. Gerne berate ich Sie in meinen Kanzleiräumen in Bonn, wenn Sie Fragen zur Vorgehensweise oder zu möglichen Folgen haben.

Porträt von Anwalt Andreas Raulf

Ihr Ansprechpartner für Kündigungen in Bonn

Rechtsanwalt Andreas Raulf

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht
Erfahrener Rechtsanwalt mit rund 20 Jahren Erfahrung

Telefon: 0228 - 974 595 545

Die ordentliche Kündigung

Bei der ordentlichen Kündigung werden die vertraglichen oder gesetzlichen Kündigungsfristen eingehalten. Die gesetzliche Frist richtet sich nach der Länge des Arbeitsverhältnisses. In der Probezeit müssen keine Gründe angegeben werden, außerhalb der Probezeit jedoch ist dies Pflicht.

Verhaltensbedingte Umstände für eine Entlassung stellen z.B. Arbeitsverweigerung, unerlaubte Selbstbeurlaubung oder andere Vertragsverletzungen dar.

Bei einem personenbedingten Ausscheiden aus dem Unternehmen liegen die Beweggründe in zu beanstandenden persönlichen Eigenschaften sowie Fähigkeiten des Arbeitnehmers. Am häufigsten sind hier Krankheit und eine fehlende Arbeitserlaubnis bei Ausländern zu nennen.

Ein betriebsbedingter Grund zum Kündigen liegt vor, wenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer nicht weiterbeschäftigen kann, weil z.B. ein langfristiger Auftragsrückgang zu verzeichnen ist oder das Unternehmen umstrukturiert wird.

Wichtig zu beachten ist, dass die Entlassung stets nur als letzter möglicher Schritt wahrgenommen werden sollte. Wenn es ein milderes Mittel gibt, wie z.B. eine Abmahnung, ist dieses zu wählen. Daher kann auch bei einer ordentlichen Kündigung eine rechtliche Prüfung sinnvoll sein. Bei Fragen hier in Bonn oder der Umgebung unterstütze ich Sie gerne mit der Prüfung der rechtlichen Grundlagen und informiere Sie über Ihre Möglichkeiten. Dies kann das Aufheben der Kündigung sein, ebenso kann aber auch eine Abfindung bei Ihrem Arbeitgeber erstritten werden.

Kontaktieren Sie mich für ein erstes Beratungsgespräch.

Telefon:  0228 - 974 595 545

Die außerordentliche Kündigung

Eine außerordentliche Kündigung erfordert kein Einhalten der Kündigungsfrist. Sie wird ausgesprochen, wenn ein Weiterbestehen des Arbeitsverhältnisses nicht zumutbar ist, nicht einmal für die Zeit der Kündigungsfrist. Beispiele hierfür sind das Vortäuschen einer Krankheit, die öffentliche Beleidigung des Arbeitgebers oder das Begehen einer Straftat gegen diesen.

Fristlose Entlassungen sind an strenge Vorschriften gebunden und häufig Grund für Streitigkeiten. Wenn der Umstand nicht schwerwiegend genug ist, ist das außerordentliche Ausscheiden aus dem Unternehmen nicht rechtens und muss zurückgenommen werden. Möchten Sie gegen eine Kündigung vorgehen, sollten Sie sich schnellstmöglich rechtlich beraten lassen, schon damit Sie die 3-wöchige Frist nicht verpassen, in der Sie eine Kündigungsschutzklage auf den Weg bringen können.

Um Ihnen auch in Zukunft das best­mögliche Nutzungs­erlebnis auf dieser Website bieten zu können, möchten wir Tracking-Dienste wie z. B. Google Analytics aktivieren, die Cookies nutzen, um dein Nutzer­verhalten anony­misiert zu speichern und zu analysieren. Dafür benötigen wir deine Zustimmung, die du jederzeit widerrufen kannst.
Mehr Informationen über die genutzten Dienste erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.